Kaffee Latte mal Anders - Entspannendes Milchbad für Zuhause

Es ist November und langsam kündigt sich bereits der Winter an. Kaum zu glauben, dass das Jahr schon wieder vorbei ist...Die Nächte werden kälter und auch tagsüber muss meist ein Mantel her. Das Schöne: Wenn das Wetter schlechter wird und die sonnigen Tage vorbei sind, kann man wieder entspannte Stunden in der heimischen Badewanne zelebrieren. Vollkommene Entspannung, ohne dass ich ein schlechtes Gewissen habe, weil ich doch bei dem guten Wetter das Leben draußen genießen sollte. Zuhause bleiben ist jetzt wieder absolut in Ordnung und so entspannend! Besonders wenn man den Klassiker Kaffee mit Milch mal anders genießt. Und zwar mit einem wunderbaren Milchbad im „heimischen Spa“. Ich mache einfach mein Bad zur Wellness-Oase. Tür zu – und der Alltag kann draußen bleiben! Leichter gesagt als getan? So gelingt das Abschalten garantiert.

Während das Wasser einläuft, sammele ich meine sieben Relax-Sachen zusammen (z. B. ein gutes Buch, Musik, Kerzen), damit mich, einmal in der Wanne angekommen, nichts mehr aus dem Entspannungsmodus bringen kann. Und ich bereite mir eine herrlich duftende große Tasse Gala Caffè Crema für wohlige Wärme – auch von innen – zu. Für das perfekte Kaffee Latte Bad gebe ich ein bis drei Liter Milch oder gern auch Mandelmilch und vier Esslöffel flüssigen Honig ins Badewasser. Jetzt nur noch Abtauchen und die volle Packung Pflege genießen. Schon Kleopatra soll ja in Milch gebadet haben, denn sie spendet Feuchtigkeit und macht die Haut besonders geschmeidig. Am besten man verwendet Vollmilch, da sie mehr Fette enthält, die den natürlichen Schutzmantel der Haut erhalten. Wer möchte, kann sogar einen Becher Schlagsahne hinzufügen.

Für extra Entspannung sorgen ein paar Tropfen Lavendelöl im Wasser und ein Handtuch, auf dem sich der Kopf weich betten kann. Für besondere Stimmung und wunderbaren Duft füge ich gern noch Seifen-Rosenblätter hinzu. Einfach abzupfen und sich über die hübschen Farbkleckse im Wasser freuen.

Keine Badewanne zu Hause? Macht nichts. Ein Fußbad entspannt fast genauso gut. Einfach im kuscheligen Bademantel (am besten frisch eingecremt mit einer gutduftenden Lotion), auf einen bequemen Hocker setzen und die Füße in eine Schüssel mit warmem Wasser, einem Schuss Voll- oder Mandelmilch und zwei Esslöffeln Honig tauchen. Dann die Augen schließen und klassischer Musik lauschen.

Anna Lena

Zurück Zurück

Anna Lena Garde

Ich bin Anna Lena, 31 Jahre alt, Texterin und freiberufliche Yoga-Lehrerin. Durch meinen Job bin ich häufig unterwegs und wenn ich nach Hause komme, fällt mir immer sofort auf, was noch alles zu tun ist. Dann sehe ich überall Staub in den Ecken, der sofort beseitigt werden muss. Oder ich fange an, das Bücherregal und den Kleiderschrank nach Farben zu sortieren. Mysteriöserweise wird meine To- Do-Liste, egal wie viel ich abhake, irgendwie immer nur länger. Und weil ich so bin und das so ist, nehme ich mir immer wieder meine Zeit zum Abschalten. Meine Auszeit, in der ich mich nur um mich kümmere und genieße – zum Beispiel beim Yoga oder bei einer Tasse Gala von Eduscho. Dann muss alles andere warten! Da man sich diese Momente ganz bewusst nehmen muss, möchte ich hier regelmäßig mit Ideen zum Abschalten, das Zuhause schöner machen, Kaffee genießen (es gibt nämlich mehr als Latte Macchiato) und sich selbst Verwöhnen inspirieren.