Meine herbstlichen Auszeit-Aktivitäten

Ich mag den Herbst. Er ist so wunderschön bunt. Passend dazu sind meine Aktivitäten in dieser Jahreszeit auch ziemlich abwechslungsreich. Von inspirierend kreativ bis hin zu Unternehmungen, um die letzten starken Sonnenstrahlen zu genießen.

Gemütlich im Herbst

Es gibt aber eben auch die Herbsttage, die mir mit einem Blick aus dem Fenster schon verraten: Bei dieser grauen Nebeldecke gehe ich heute nicht nach draußen. Deshalb schaffe ich mir dann im Wohnzimmer eine wohlige Atmosphäre. Wichtigstes Bestandteil dabei eine leckere Tasse Kaffee. Bequem auf der Couch liegend, umhüllt von meiner Lieblings-Kuscheldecke entscheide ich mich dann zwischen Buch oder DVD – wobei ehrlicherweise die Wahl meist auf eine meiner geliebten Serien fällt.

Auch im Herbst - Ab in die Natur

In den Herbstmonaten achte ich immer auf ausreichende Bewegung. Die Tage werden zusehends kürzer und damit werden auch die Gelegenheiten etwas Sonnenlicht einzufangen immer weniger. Daher stehe ich im Herbst öfter mal bewusst früh auf und drehe eine Runde im umliegenden Park oder mache ein paar stehende Yogaübungen. Es ist einfach ein belebendes Gefühl, wenn die frische Luft in jede Zelle meines Körpers dringt. Und bei den intensiven Farben der Umgebung geht mir gleich das Herz auf.

Herbstlich kreativ

Ab und an sammle ich auf meinen Ausflügen ein paar Kastanien und anderes herbstliches Dekorationsmaterial wie z.B. Bucheckern oder buntes Herbstlaub, ein. Mit den wundervollen Mitbringseln dekoriere ich dann gerne mein Zuhause. Auf dem Tisch drapiert oder gesammelt in einem großen Glas sehen sie einfach schön aus.

Da es nun kälter und früher dunkel wird – wie wäre es mit ein paar gemütlichen Lichtquellen? Dekorative Laternen sind meist ohne großen Aufwand gebastelt. Wunderschön und einfach gemacht sind zum Beispiel kleine Teelichthalter aus Butterbrot-Tüten. Einfach ein herbstliches Motiv darauf malen oder stempeln und fertig!

Auch der Kürbis darf als Deko-Objekt zu dieser Jahreszeit nicht fehlen: Es gibt eine herrliche Vielfalt unterschiedlicher Kürbiss-Sorten, die sich nach Lust und Laune kombinieren lassen. Inszeniert mit weiteren natürlichen Materialen wie Ästen oder Efeu wird der Kürbis schließlich zum echten Hingucker.

Den Herbst auch kulinarisch genießen

Kürbisse sind nicht nur als herbstliches Deko-Element ideal, sondern sie verzaubern auch den Gaumen. Aus dem Inhalt der ausgehöhlten Früchte lassen sich tolle Gerichte kreieren. Von der klassischen Kürbissuppe bis hin zu knusprigen Kürbischips. Noch etwas gehört für mich im Herbst auf den Teller: Pilze. Die pflücke ich allerdings nicht selbst, sondern dazu besuche ich lieber einen Gasthof in der Umgebung, der diese zu wahren Geschmackskunstwerken verarbeitet, und lasse mich dort herbstlich bewirten.

Jetzt verwöhne ich mich aber erst mal auf der Couch mit einer Tasse Gala von Eduscho. Denn wenn ich ganz ehrlich bin, brauche ich dafür gar keinen grauen Himmel.

Anna Lena

 

Zurück Zurück

Anna Lena Garde

Ich bin Anna Lena, 31 Jahre alt, Texterin und freiberufliche Yoga-Lehrerin. Durch meinen Job bin ich häufig unterwegs und wenn ich nach Hause komme, fällt mir immer sofort auf, was noch alles zu tun ist. Dann sehe ich überall Staub in den Ecken, der sofort beseitigt werden muss. Oder ich fange an, das Bücherregal und den Kleiderschrank nach Farben zu sortieren. Mysteriöserweise wird meine To- Do-Liste, egal wie viel ich abhake, irgendwie immer nur länger. Und weil ich so bin und das so ist, nehme ich mir immer wieder meine Zeit zum Abschalten. Meine Auszeit, in der ich mich nur um mich kümmere und genieße – zum Beispiel beim Yoga oder bei einer Tasse Gala von Eduscho. Dann muss alles andere warten! Da man sich diese Momente ganz bewusst nehmen muss, möchte ich hier regelmäßig mit Ideen zum Abschalten, das Zuhause schöner machen, Kaffee genießen (es gibt nämlich mehr als Latte Macchiato) und sich selbst Verwöhnen inspirieren.