Coffee French Toast

French Toast mal anders! Dieser French Toast Cake gelingt nicht nur im Handumdrehen, sondern schmeckt durch unsere Gala "Kreation des Jahres 2020" und frische Himbeeren auch noch richtig lecker! Hier geht’s weiter zum Rezept…

Zutaten für 4 Personen

  • 100 ml Milch
  • 100 ml Gala "Kreation des Jahres", frisch aufgebrüht und abgekühlt
  • 3 Eier (Größe M)
  • 4 EL brauner Zucker
  • 8 Scheiben Toastbrot
  • 4 TL Butter
  • 200 g Himbeeren
  • 300 g Magerquark
  • 5 EL Ahornsirup
  • Saft von 1 Zitrone
  • Zitronenmelisse zum Verzieren
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

  1. Milch, Kaffee, Eier und Zucker verquirlen. Toast-Scheiben nacheinander darin wenden. Butter in zwei großen Pfannen erhitzen. Toastscheiben darin 2–3 Minuten von jeder Seite goldbraun braten.
  2. Himbeeren verlesen, evtl. waschen und abtropfen lassen. Quark, Ahornsirup und Zitronensaft verrühren. Hälfte Himbeeren grob unterheben. Je 1 Scheibe Toast auf 4 Tellern anrichten. Je 1–2 EL Quarkcreme darauf verteilen und jeweils mit einer weiteren Scheibe belegen. Übrige Quarkcreme darauf verteilen. French Toast Cake mit Rest Himbeeren und Melisse verzieren. Mit Puderzucker bestäuben.

 

Zubereitungszeit ca. 40 Minuten.

Pro Portion ca. 1890 kJ, 450 kcal. E 23 g, F 8 g, KH 68 g

 

Zurück Zurück

Anna Lena Garde

Ich bin Anna Lena, 31 Jahre alt, Texterin und freiberufliche Yoga-Lehrerin. Durch meinen Job bin ich häufig unterwegs und wenn ich nach Hause komme, fällt mir immer sofort auf, was noch alles zu tun ist. Dann sehe ich überall Staub in den Ecken, der sofort beseitigt werden muss. Oder ich fange an, das Bücherregal und den Kleiderschrank nach Farben zu sortieren. Mysteriöserweise wird meine To- Do-Liste, egal wie viel ich abhake, irgendwie immer nur länger. Und weil ich so bin und das so ist, nehme ich mir immer wieder meine Zeit zum Abschalten. Meine Auszeit, in der ich mich nur um mich kümmere und genieße – zum Beispiel beim Yoga oder bei einer Tasse Gala von Eduscho. Dann muss alles andere warten! Da man sich diese Momente ganz bewusst nehmen muss, möchte ich hier regelmäßig mit Ideen zum Abschalten, das Zuhause schöner machen, Kaffee genießen (es gibt nämlich mehr als Latte Macchiato) und sich selbst Verwöhnen inspirieren.